1:3 Heimniederlage gegen den SK Schärding

Die erste Viertelstunde waren die Innviertler spielbestimmend ohne daraus Kapital zu schlagen. Mitte der ersten Halbzeit konnten wir einige Male in die gefährliche Zone durchbrechen. Eine dieser Offensivaktionen führte dann zum 1:0. Stefan tankte sich über links durch und schlug das Leder vor Michls Hütte – Schrank war zur Stelle und brachte uns 1:0 in Führung.

Nach diesem Treffer erwachte die Straif-Elf und schnürte uns gegen Ende der ersten Halbzeit ein. Einen Kopfball von Grossbötzl konnte Matthias noch an die Querlatte lenken. Der Ausgleichstreffer passierte praktisch mit dem Pausenpfiff. Safar konnte eine zu kurze Abwehr volley übernehmen und brachte die Haut im Netz unter.

Unsere Elf nahm sich für den 2. Durchgang viel vor, doch bereits Sekunden später war der SK in Führung, Spitzer schüttelte unseren Verteidiger locker ab, und versenkte die Kugel aus 8m „per Spitz“ im kurzen Eck. Die Giggs-Elf bemühte sich um den Ausgleichstreffer doch die Mannen aus der Barockstadt am Inn erzwangen in der 72. Min die Vorentscheidung, Pilisi flankte vor unser Gehäuse und Peric durfte aus 2m einköpfen.

Nach dem 1:3 spielten wir mit offenem Visier um den Anschlusstreffer zu schaffen. 10 min vor dem Ende foulte Ebner unsere Nr. 11 im Strafraum und Schiedsrichter Kuntner zeigte auf den Punkt. Peter Bodo trat an und zeigte Nerven, er schob dem Ball am Tor vorbei. Damit war die Moral dann etwas gebrochen und die Schärdinger gingen mit 1:3 als Sieger vom Platz.

Fazit:              Eins vor und Eins nach der Pause geschluckt. Versenkt man den Elfer zum 2:3, hätte die Sparkassen-Arena nochmal gebrannt.

« 1 von 26 »