Die ersten 3 Punkte in der Landesliga, 4:1 Heimerfolg gegen den FC Braunau

 

Unsere Elf nahm sich nach der dürftigen Vorstellung in Andorf viel vor, Trainer Beregszaszi erwartete eine Reaktion seines Teams. Schließlich wollte man nach 3 Runden nicht punktelos dastehen.

Nach nur sieben Minuten durften unsere Fans zum ersten Mal an diesem Tag jubeln, als Julian Baumgartner nach einer Freistoßflanke von Peter Jaksa mit dem Kopf zur Stelle war und den Ball ins lange Eck setzte. Mit der Führung im Rücken waren wir das aktivere Team und hatten das Geschehen unter Kontrolle, wir versäumten jedoch bereits im ersten Durchgang ein Tor nachzulegen. Manuel Strasser lief alleine auf Goalie Bernbacher zu, der Kapitän der Innviertler blieb Sieger und hielt Braunau im Spiel.
Mit dem 1:0 ging es in die Pause.

Der zweite Durchgang begann wie der erste, mit einem frühen Treffer der Beregszaszi-Elf. Kurz nach dem Wiederanpfiff tauchte Strasser wieder vor Bernbacher auf, wiederum konnte der beste Braunauer einen 100er entschärfen. In Minute 52 schlug es im Braunauer Kasten aber dann doch ein, als Daniel Steinmayr quer legte und Stefan Kornfelder das Leder versenkte. Nach diesem Treffer war die Balinski-Elf sichtlich angeschlagen und wir drängten auf die Vorentscheidung. Jan Schrank und Dani Steinmayr konnten deren hochkarätige Chancen nicht verwerten, ehe Strasser Mani nach toller Vorarbeit von Baumgartner Julian zum 3:0 einnickte.
Fünf Minuten später brandete in der Sparkassen-Arena abermals Jubel auf, als Kornfelder Stefan nach feinem Zuspiel von Dani auf 4:0 erhöhte. Die Messe war gelesen, Braunau erzielte in Minute 80 noch den Ehrentreffer.

Fazit: Nimmt man die Leistung der Braunauer genau unter die Lupe, so muss man von einem Pflichtsieg sprechen. Die Innviertler in allen Belangen unterlegen, ein hochverdienter Sieg.

« 1 von 40 »