0:1 Niederlage in Esternberg – „unverdient“

Beide Mannschaften suchten von Beginn an in der Offensive ihr Glück.

Es entwickelte sich ein gutes Landesliga-Spiel. Die erste Chance fand Dani vor, doch Alt-Hexer Veroner war das erste Mal zur Stelle. Im Gegenzug durfte sich Bräuer auszeichnen, Krivec stand alleine vor ihm und kam zum Abschluss.
Fünf Minuten später muss der Veilchen-Keeper nach einem Schuss von Jan Schrank zweimal hin greifen. In der 35. Minute konnte Peter Jaksa nach einer schönen Eckballvariante das Leder in Richtung Sauwaldkasten knallen – Veroner zur Stelle, somit ging es mit 0:0 in die Pause.

Anfang der zweiten Hälfte sehen die etwa 300 Zuschauer eine aggressive Giggs-Elf. Wir spielten frech nach vorne und hatten gute Möglichkeiten in der zweiten Halbzeit – Stefan Kornfelder läuft alleine auf das Heimtor, doch abermals kann Veroner seine Mannschaft vor einem Rückstand retten.

In der 65. Minute schallt Jubel durch den Sauwald – die Hausherren gehen mit 1:0 in Führung. Ondrej Brusch lässt bereits am Samstag einen Sonntagsschuß aufs Tor – perfekt gezielt – unhaltbar 1:0. Nach dieser Führung riss der Faden etwas, es gelang immer weniger. Die Violetten versuchten alles um den Vorsprung über die Zeit zu bekommen, was schlussendlich auch gelang.

Fazit: Nicht jeder Schulwart ist ein guter Torwart, das gilt jedoch nicht für Veroner. Wir hatten gute Möglichkeiten um das 1:0 zu machen. Experten meinten: „Wer das erste Tor macht gewinnt die Partie“.

« 1 von 34 »